Tipps bei Autounfällen in Italien

Zum Hauptmenü Zum Info-Meü Direkt zum Seiteninhalt

Toskana Landkarte

Girasoli Reisedienst

Seckenheimer Hauptstr. 133
68239 Mannheim
Tel. 0621 / 4842036
Fax 0621 / 4842037
info@girasoli.de

Tipps bei Autounfällen in Italien

Einige Hinweise bei Unfällen in Italien

Wer mit dem Auto in die Ferien fährt, unterliegt leider auch dem Risiko eines Unfalls, auch wenn man selber nicht schuld ist. Hier sind einige Hinweise von uns, was zu beachten ist:

- Unfälle werden nach dem Schadensersatzrecht des Landes geregelt, in dem sich der Unfall ereignet hat. Das Schadensersatzrecht ist in anderen Ländern fast immer ungünstiger als in Deutschland! Die Entschädigung für Verdienstausfall oder den Nutzungsausfall des Fahrzeuges, die Aufwendungen für Leihwagen, Schmerzensgeld und Anwaltskosten werden überhaupt nicht oder höchstens unzureichend entschädigt.
- Deshalb am besten einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Wahrnehmung der Interessen beauftragen; eine entsprechende Liste finden Sie auf der Rückseite.
- Schon am Unfallort sollten möglichst alle Beweismittel zu Ihren Gunsten gesichert werden: Am allerwichtigsten ist es, Namen und Anschriften (und ggf. Fahrzeugkennzeichen) von unparteiischen Zeugen festzustellen. Aussagen von Insassen Ihres Fahrzeuges oder von Verwandten haben im Ausland keine oder nur geringe Beweiskraft.
- Vom Unfallgegner unbedingt notieren:
o Kennzeichen des Fahrzeuges
o Name und Anschrift des Fahrers (Ausweis zeigen lassen)
o Name und Anschrift seiner Versicherungsgesellschaft
o Seine Versicherungsnummer; in Italien finden Sie erforderlichen Angaben zur Haftverpflichtversicherung auf einer Plakette an der Windschutzscheibe.

Wird die Protokollierung abgelehnt, unbedingt die Polizei benachrichtigen; bitten Sie die Beamten auch, Ihnen beim Aufschreiben behilflich zu sein und notieren Sie die Anschrift der aufnehmenden Polizeibehörde. Unterschreiben Sie aber in keinem Fall fremdsprachige Texte, die Ihnen nicht verständlich sind!
- Fotografieren Sie die Unfallstelle und die Beschädigungen an den Fahrzeugen.
- Fertigen Sie eine Unfallskizze an.
- Am besten füllen beide Parteien den Europäischen Unfallbericht aus; er sieht europaweit identisch aus und ist in vielen Ländern Europas ein anerkanntes Formular zur Aufnahme und Regulierung von Verkehrsunfällen und wird von den Behörden und Versicherungen als Beweismittel anerkannt.

 

Oder in Papierform beim Informationszentrum der deutschen Versicherer kostenlos bestellen: Bestell-Hotline 0800-7424375.

- Wenn Ihr Wagen im Ausland nur vorläufig repariert wird, lassen Sie sich auf der Rechnung bestätigen, dass es sich um eine provisorische Reparatur handelt; dabei ist anzugeben, welche Arbeiten noch nicht durchgeführt wurden.
- Achtung: Gutachterkosten werden in Italien vom Haftpflichtversicherer nicht erstattet!

Falls Sie nach einem Unfall im Ausland Schadensersatzansprüche gegen einen Fahrzeughalter geltend machen wollen, dessen Fahrzeug ebenfalls in Deutschland zugelassen ist, empfiehlt sich die Beauftragung eines Rechtsanwaltes in Deutschland. In diesem besonderen Fall kann der Schaden nämlich in Deutschland abgewickelt werden.

Stand: Februar 2005, ohne Gewähr.